1962

Geboren in Klagenfurt, Österreich

1982 – 83

Kreatives Spiel, Objekte aus Draht und Blättern, meditative Kritzl- und Blindzeichnungen

1984 – 88

Studium an der Akademie der Bildenden Künste, Meisterklasse bei Prof. Bruno Gironcoli

1989 – 91

Theologiestudium in Salzburg – Reflexionen über das SEIN, Zyklus: METAPHYSISCHE STUDIEN ZUR FORM

1990 – 95

Studienaufenthalte in Rom, Paris, Ipplis, Berlin – graphischer Block

1997 – 00

skulpturale Arbeit an der ROHEN FORM und graphische Findung der DURCHLÄSSIGEN FORM

2000

International Sculpture Symposium, Chang-Chun, China; Granitskulptur LIGHT BEING TOUCHES THE SLEEPING DRAGON

2001

GEISTIGES ATELIER im Bildungshaus St. Georgen am Längsee, mit einer Workshop-Trilogie: GEISTWESEN UND DOCH KEIN ENGEL, VOM FUNKEN ZUR GESTALT, KUNST FÜR UNS

2003

Pfarrkirche in Krumpendorf, Kärnten; überlebensgroße Nussholzplastiken RASTENDER GABRIEL UND  WIRKENDER MICHAEL

2006 – 07

Ausstellung erster Arbeiten zur DURCHLÄSSIGEN FORM, Villach; FUßBEKLEIDUNG FÜR EINEN FREMDEN

2011

Schloß Rosegg, Kärnten; PARS PRO TOTO – ÜBER DIE GEOMETRIE DES INNEREN RAUMES

2012

Domenig Steinhaus, Ossiach; VOM OBJEKTBEWUßTSEIN ZUM RAUMBEWUßTSEIN – UMKEHR ZUR QUELLE

2016 – 17

Verlust beider Eltern und eine anschließende transformative Reise nach Indien, die festgefahrene Strukturen löst – es entstehen graphische Begegnungen zwischen der DURCHLÄSSIGEN FORM und dem MULTIDIMENSIONALEN RAUM

2017 – 20

Notre-Dame de Pontmain, Paris; Erste Phase des Skulpturen-Ensembles LICHT-SCHATTEN, FORMKRANZ EINER ENTSCHEIDUNG

2019

Haus der Architektur, Klagenfurt; KOMPASS DER BEHARRLICHKEIT, mehrschichtige Rauminstallation für ein sich neu entwickelndes Beziehungsfeld im Menschen

2019 – 20

EINE SCHLAFENDE ENERGIE BEGINNT SICH ZU ZEIGEN, erste Arbeiten zur NEUEN FORM